Die Hochzeitstorte



Die Hochzeitstorte ist immer eines der Highlights einer Hochzeitsfeier: Üppig dekoriert, mit Zuckerguss oder Sahne, und mindestens dreistöckig – so stellt man sich eine Hochzeitstorte vor. Ob sie dann wirklich so aussieht, das bleibt ganz allein dem Geschmack des Brautpaares überlassen.

Es hat sich eingebürgert, dass es bei einer Hochzeitsfeier einige Zeit nach dem Essen Kaffee und Kuchen gibt. Die Hochzeitstorte ist dabei der Mittelpunkt des Kuchenbuffets, meistens gibt es dazu noch viele andere Kuchen und Torten, die von Familien und Freunden des Brautpaares gebacken wurden.

Die allermeisten Paare lassen die Hochzeitstorte vom Konditor backen. Das ist durchaus vernünftig, denn so ist das Risiko geringer, dass gerade an diesem Tag mit der Torte etwas schief läuft – auch wenn man sonst die schönsten Torten zaubert! Zudem soll es Unglück bringen, wenn die Braut ihre Hochzeitstorte selber bäckt ...

Viele Bäcker haben für die Auswahl der Torte ein Mappe mit Bildern, so dass das Brautpaar entscheiden kann, wie die Torte aussehen soll. Beim Geschmack ist fast alles möglich. Mehrstöckige Hochzeitstorten können durchaus mit unterschiedlichen Etagen gebacken werden, von Schokolade bis hin zu Nuss.

Damit möglichst jeder Ihrer Gäste ein Stück von der Torte essen kann, sollten Sie auf Alkohol und auch auf Nüsse verzichten. So können auch Kinder und Allergiker unbekümmert zulangen.

Natürlich sollten auch noch andere Punkte beachtet werden: So ist die traditionelle Buttercremetorte heute nicht mehr sehr beliebt. Wenn Sie auf Buttercreme nicht verzichten wollen, wie wäre es dann mit einem kleinen "Zweitkuchen" mit Buttercreme? Allerdings sind Torten mit Buttercreme stabiler und tragfähiger als Sahnetorten, lassen sich also meist besser dekorieren. Gerade bei Hochzeiten im Hochsommer sind Sahnetorten auch sehr schnell buchstäblich dahingeschmolzen. Sprechen Sie Ihren Tortenbäcker an, er wird Sie gut beraten.

Wichtige Informationen für Ihren Konditor sind beispielsweise die Zahl der Gäste (pro Person rechnet man mit zwei Stück Kuchen) und die Farben der Dekoration, damit der Kuchen stimmig ins Gesamtbild passt.

Sprechen Sie gleich am Anfang über den Preis der Torte – eine zweistöckige klassische Hochzeitstorte gibt es schon für unter 100 Euro, nach oben hin sind dem Preis ebenso wenig Grenzen gesetzt wie der Fantasie.