Hochzeitsspiele Männer am Morgen



„Männer am Morgen“ läuft in seiner Spielweise ähnlich ab wie „füttern“.

Der Bräutigam setzt sich hinter einen Tisch auf einen Stuhl, und es wird ein Loch für seinen Kopf in ein Laken geschnitten und ihm übergezogen. Durch zwei weitere Löcher steckt er seine Hände. Man zieht ihn an. Ein paar Schuhe wird über die Hände gestreift, eine Mütze und ein Lätzchen bekommt er auch noch verpasst.

Die Braut steht hinter ihrem Mann und sollte durch das Laken verdeckt sein. Sie steckt ihre Hände durch zwei Schlitze etwas weiter oben im Laken. Für die Gäste wirkt es optisch so, als würde ein Zwerg auf dem Tisch sitzen. Ein Sprecher liest den Tagesablauf des Bräutigams vor – und die Braut führt mit ihren Händen die entsprechenden Bewegungen dazu aus.

Das kann losgehen mit „er reibt sich müde die Augen“ über „er wäscht sich mit einem Waschlappen das Gesicht“. Dann wird rasiert, die Zähne werden geputzt, kämmt sich die Haare, cremt sich ein, dann wird gefrühstückt. Der Witz ist, dass die Braut nicht sehen kann, was sie tut, aber all diese Dinge vornehmen muss.

Ein Helferlein muss die notwendigen Requisiten anreichen. Dieses Spiel sorgt meistens für wirklich lautes Gelächter und gute Laune unter den Gästen, und man sagt, je später der Abend, um so lustiger das Spiel … Männer am Morgen ist eines der lustigsten Hochzeitsspiele!