Hochzeitsspiele - Geschenk



„Das Geschenk“ ist ein beliebtes Spiel, für das sich allerdings jemand finden muss, der es vorträgt.

Es hängt nämlich mit einem – wie könnte es auf einer Hochzeit anders sein – Gedicht zusammen. Man verpackt ein Geschenk in einem Paket, und in der Regel sind dies leere Dosen, damit es sich anfühlt, als sei etwas Besonderes im Paket. Tatsächlich ist aber ein Gutschein drin für einen Tanz mit der Braut, einen Tanz mit der Brautmutter, oder etwas anderes in dieser Art.

Das äußerst lange Gedicht wird vorgetragen, und der Inhalt des Gedichts besteht praktisch nur aus Anweisungen, wer das Paket nun nicht öffnen darf, sondern an wen er oder sie es weiterreichen soll. Man überlässt den Gästen dabei die Entscheidung, denn es wird zum Beispiel an die Dame mit dem schönsten Kleid übergeben, an den Herrn mit der größten Nase, mit den wenigsten Haaren auf dem Kopf .

Schon das sorgt für Gelächter, aber ab dem zweiten oder dritten Vers werden auch noch Aufgaben gestellt. Das soeben vom Gast ausgewählte hübscheste Mädchen beispielsweise muss dem Herrn zum Dank einen Kuss geben.

Das Geschenk gehört zu den besten und beliebtesten Hochzeitsspielen und hat eine lange Tradition. Vor allem ist auch hier einmal wieder eines der zu Hochzeiten so beliebten Gedichte die Ausgangsbasis.