Hochzeitsspiel - Aschenputtel



Das Spiel „Aschenputtel“ ist ein sehr originelles Spiel für Hochzeiten.

Ein paar Gäste müssen hierbei die Rollen von verschiedenen Märchenfiguren übernehmen. Der Führer dieses Spiels ist der Märchenerzähler. Die Spieler sitzen hinter einem Tuch, am besten eignet sich hier ein Bettlaken, das gespannt wird.

Man kann dieses Spiel gut vorbereiten und den Mitspielern ihre „Rollen“ praktisch in die Hand geben, so dass sie ihren Text ablesen können. Das Brautpaar sollte in das Spiel involviert sein und am besten auch die Trauzeugen.

Dieses Spiel muss natürlich gut vorbereitet werden. Sinn ist es, das Märchen ganz anders zu erzählen, es aber gleichzeitig auch verbal zu spielen – hinter dem Tuch. Es sollte wie ein Hörspiel vorbereitet werden.

Die Personen, die in dem Spiel ihre Rollen spielen, wiederholen praktisch nur in der Ich-Form, was der Erzähler vorliest. Liest er zum Beispiel vor „der schöne Prinz“, so ruft der Prinz gleich danach „Ich bin der Prinz.“ Und so zieht sich das bis hin zu einem möglichst lustigen Ende der Aschenputtel-Geschichte.

Die Gäste sehen die Personen hinter dem Handtuch nicht, sehen aber den Schatten jeder Bewegung, und auch das sorgt oft für großes Gelächter, denn wenn sich hinter dem Laken jemand beispielsweise eine Mütze aufsetzt, wirkt das für die Gäste vorne natürlich ganz anders.

Es ist ein ganz besonders originelles Spiel, das gerne gespielt wird. Und Märchen mögen ja bekanntlich auch Erwachsene.