Hochzeitszeitung Interview



Auch das Interview gehört zu den absoluten Klassikern unter den Inhalten einer Hochzeitszeitung. Die Fragen zu diesem Interview sollte man sich vorher sorgfältig überlegen. Im Prinzip werden fast nur Oberflächlichkeiten abgefragt, aber es ist auch schön, wenn ein Teil des Interviews sich auf die Gefühle der Braut für den Bräutigam bezieht – oder umgekehrt.

Üblich sind Fragen nach Alter, Beruf, nach den Hobbies. Gerne werden Fragen nach der besten Freundin oder dem besten Freund gestellt, aber Vorsicht! Es könnte durchaus zu Eifersüchteleien kommen, die eher kontraproduktiv sind.

Fragen nach den Lieblingsfilmen oder nach der bevorzugten Musik sind in Ordnung, ebenso gerne erfährt man etwas über die Lieblingsspeisen und über Stärken und Schwächen der Braut oder des Bräutigams. Die beiden werden übrigens unabhängig von einander befragt.

Diese Interviews in den Hochzeitszeitungen sind schon aus dem einfachen Grund so beliebt, weil sie Jahre später vom Brautpaar selbst meistens belächelt werden. Menschen verändern sich, entwickeln sich weiter. Und ebenso verändern sich Interessen und Neigungen.

Interviews in Hochzeitszeitungen sind also eher hinsichtlich der Weiterentwicklung und der Zukunft des Paares interessant. Manchmal ist es wirklich lustig, zur Silberhochzeit zu lesen, welche Träume man hatte, als man geheiratet hat – und wie unwichtig die eigentlich waren. Aber doch so schön.