Goldene Hochzeit



 

Die Goldene Hochzeit feiert man nach fünfzig Ehejahren. Traditionell betrachtet wird sie in ebenso großem Maße gefeiert wie die Hochzeit fünfzig Jahre zuvor.

 

Fünfzig Jahre mit dem gleichen Menschen durch dick und dünn gegangen zu sein, das ist „Gold wert“. Bestimmt hatten Eheleute mit diesem Hochzeitsjubiläum auch ihre Streitigkeiten und Differenzen. Ganz bestimmt gab es auch in deren Leben Krisen und Momente, in denen sie verzweifelt waren, aber sie haben nicht aufgegeben. Sie haben um ihre Ehe, um ihre Liebe gekämpft, sind die besten Freunde geworden, und kennen einander in- und auswendig. Viele Menschen erleben Ehepaare mit fünfzig gemeinsamen Ehejahren merkwürdig schweigsam, und trotzdem so ruhig und ausgeglichen – glücklich eben. Das ist kein Wunder. Viele Paare müssen nach so langen Jahren nicht mehr laut aussprechen was sie denken, weil der Ehepartner es ohnehin weiß. Auch ganz ohne Worte.

 

Traditionell gesehen ist es Brauch, zu einer goldenen Hochzeit ein Geschenk aus purem Gold zu machen. Eheleute beschenken sich zu diesem Anlass gerne mit einem weiteren Ring, und geben sich damit fünfzig Jahre später ein erneutes Eheversprechen – auch wenn es nicht ausgesprochen wird und ganz ohne Zeremonie stattfindet.

 

Aber das Geschenk aus purem Gold – das gehört einfach zu.