Eiserne Hochzeit



 

Die eiserne Hochzeit bedeutet 65 Jahre Gemeinsamkeit.

 

Intensives Zusammenleben. Schwere Zeiten, die man miteinander durch gestanden hat, vielleicht sogar in Krankheiten, die besiegt wurden. Nur wenige Paare erhalten die Gelegenheit, diesen Hochzeitstag zu feiern. Aus diesem Grund ist ein solches Jubiläum etwas ganz besonderes.

 

Eisen ist ein festes Metall. Es lässt sich nicht mehr umformen und nicht verbiegen. So wie eine Ehe sich nach so langer Zeit nicht mehr umformen oder verbiegen lässt. Eheleute verstehen sich schweigend, müssen keine Worte machen, um miteinander zu kommunizieren. Nach so langer Zeit zählen nur noch Harmonie, das Glück noch beisammen sein zu können, und die gemeinsamen Erinnerungen. Ein ganzes Leben lang ging man durch dick und dünn, und wenn es nun ruhig geworden ist im Leben des Ehepaares, so ist das etwas, was es durchaus begrüßt. Harmonischer Gleichklang und tiefe Liebe sind aus der verliebten Leidenschaft zur Zeit der Hochzeit 65 Jahre vorher gewachsen. Und wer so lange miteinander verheiratet ist weiß, dass diese innige, tiefe Liebe viel mehr zählt als Abenteuer und Leidenschaft, dass sie durch nichts ersetzbar ist und man glücklich sein kann, dieses Geschenk im Leben erhalten zu haben.

 

Die Feier zur eisernen Hochzeit muss kein rauschendes Fest sein – aber die Menschen, die sich am tiefsten mit dem Ehepaar verbunden fühlen, sollten anwesend sein und die Feier sogar ausrichten. Bräuche und Sitten zur eisernen Hochzeit sind häufig regional bedingt und unterscheiden sich im ganzen Land voneinander.