Hochzeitszeitung Gedichte



Ein Brautpaar gibt sich sehr viel Mühe mit der Planung der Hochzeit, um diese nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Gäste zu einem unvergesslichen, einmaligen Erlebnis zu gestalten.

Und nahe Verwandte geben sich ebenso Mühe, das Brautpaar an diesem besonderen Tag mit etwas Besonderem zu überraschen. Eine gute Idee ist das Anfertigen einer Hochzeitszeitung –eine ganz besondere Erinnerung an den Tag der Hochzeit, auch fünfzig Jahre später noch, wenn die Hochzeitszeitung zur Goldenen Hochzeit wieder aus der Schublade geholt wird!

Eine Hochzeitszeitung hat immer eine Titelseite, die ruhig ein wenig lustig sein darf. Ein „Steckbrief“ von Braut und Bräutigam mit Foto wird eigentlich immer verwendet. Ansonsten darf man ruhig die Phantasie ein wenig spielen lassen. Eine Hochzeitszeitung kann man lustig aufziehen oder eher besinnlich, die meisten Menschen entscheiden sich für humorvolle Inhalte.

Was immer gerne für die Hochzeitszeitung verwendet wird, sind lustige Gedichte. Allerdings sollte man ein wenig wählerisch sein, denn diese sollten wirklich zum Brautpaar passen und auch dem Humor der Brautleute entsprechen. Doch das ist gar nicht so schwer! Wählen Sie aus einer Vielzahl von Hochzeitsgedichten, die wir gratis zur Verfügung stellen, die Gedichte aus, mit denen Sie das Brautpaar in einer Hochzeitszeitung ganz besonders überraschen möchten!

Ein festlicher Gruß

Drum, liebe Gäste, hört zum Schluss,
an das Hochzeitspaar einen festlichen Gruß.

Glück auf nun, Ihr Beiden, es ist Euch gelungen,
das Ziel Eurer Träume, Ihr habt es erreicht,
seid innig vom Bande der Liebe umschlungen,
ein Tag voller Wunder, dem weniges gleicht.

Besteigt jetzt mit Heiterkeit den Ehestands-Nachen
und steuert das Schifflein nach mutigem Plan,
die Sonne am Himmel wird gnädig Euch lachen,
und Petrus verbietet den Sturm und Orkan.

Wenn einmal vermutlich auch die Wellen sich heben,
der Nachen sich schüttelt in schlingernder Fahrt,
dann wird Euch die Liebe die Zuversicht geben,
das Böse zu überwinden in gemeinsamer Art.

Glück auf nun, Ihr Beiden, es ist Euch gelungen,
das Ziel Eurer Träume, Ihr habt es erreicht,
seid innig vom Bande der Liebe umschlungen,
ein Tag voller Wunder, dem weniges gleicht!

Unsere Wünsche

Was Ihr Euch erwünscht seit einiger Zeit,
es wurde heute Wirklichkeit.

Der schönste Traum, er wurde wahr,
Ihr zwei seid jetzt ein Ehepaar.
Wir wünschen Euch von Herzen nun,
Gottes Segen möge auf Euch ruh'n!

Lasst Euch stets von der Liebe leiten,
Ihr sollt in guten wie in schlechten Zeiten,
immer treu zusammen steh'n
und so durchs ganze Leben geh'n.

Das Eherezept

Der Herr im Haus, wie man's versteht,
ist der wohl, der die Hosen trägt.
Doch ist es derzeit schwer zu sagen,
da beide ja jetzt Hosen tragen.

Um eine Ehe zu erhalten,
um sie harmonisch zu gestalten,
geb' ich der Frau den guten Rat,
mit Achtsamkeit: Sei ein Diplomat.

Da wir es ja schon oft geseh'n
und es schon 1000-mal gescheh'n,
die Ehe dabei scheitern kann,
wo man das Recht entzieht dem Mann.

Du Frau bist ja dafür geschaffen,
aus einem Haus ein Heim zu machen.
Und bist du geschickt, verstehst du's dann
durch List zu fesseln deinen Mann.

Du Frau sollst dich dem Manne fügen,
ihn dann mit deinem Charme besiegen;
die Liebkosung ist dein Gewinn,
sie wirkt auf ihn wie Medizin.

Es kann dir nur zum Vorteil sein,
flößt du ihm diese Droge ein.

Du kluge Frau, dann mit Bedacht,
gib auf das Wetterglas acht.

Zeigt es wohl ein Gewitter an,
mach schleunigst aus dem Weg dich dann.

Nimm Interesse dann an seiner Klage
und unterlasse nie die Frage:
wie er den Alltag verbracht
und dass du oft an ihn gedacht.

Willst du ihn dann auch mal bestechen,
lass ihn nie spüren seine Schwächen.
Lass ihn erkennen durch 'ne List,
dass er der Herr im Hause ist.

Sei nie bestrebt in dem Gelingen,
den Mann immer in die Knie zu zwingen.
Eins willst du nicht um alle Welt,
einen Mann dann als Pantoffelheld.

Wahr' das Geheimnis einer Frau,
trag deine Blöße nie zur Schau,
so wird die Wissbegier ihn bezwingen
und er wird eifrig um Dich ringen.

Zum bösen Spiel erlern das Lachen,
freundliche Miene auch zu machen,
befolge diesen guten Rat,
so macht's genau ein Diplomat.

Nun Mann, lass auch der Frau ihr Recht,
da sie gehört zum zarten G'schlecht.
Lass sie darunter doch nicht leiden,
so wirst du manchen Streit vermeiden.

Und sag ihr oft, dass du sie liebst,
dein Leben wohl für sie auch gibst.
Vor Eifersucht sollst sie verschonen,
dafür wird sie dich belohnen.

Vermeide jeglichen Verdruss,
leb mit der Frau auf bestem Fuß.
Und das es auf die Dauer hält,
erhöhe ihr das Haushaltsgeld.

Sag nie, dass faltig ihr Gesicht,
ja, so etwas vergebt sie nicht.

Wird deine Ehefrau auch älter dann,
treu bleib ihr stets als Ehemann.

Lass dich von keiner dann berauschen,
sie für 'ne Junge einzutauschen.
Sie ist dir mehr als nur 'ne Frau,
was sie wohl tut, du weißt's genau.

Dies alles dann für wenig Geld,
macht sie zur besten Frau der Welt.

Dass sie auch Krankenschwester ist
und Koch, im Falle, du vergisst's,
hilft dir so manche Bürde tragen;
Mädchen für Alles, sozusagen.

Nun, das Rezept wird sich bewähren,
bei dem, der es benutzt in Ehren,
da Eheglück und Einigkeit -
stets beruht auf Gegenseitigkeit ! ! !